Kinderarzt Osteopath
Sprechzeiten
Kinderarzt
Osteopathie
Faszientherapie-FDM
FDM - eine Erklärung
So finden Sie uns
Zur Person
Impressum

Dr. med. Uwe Steffens
Kinderheilkunde Osteopathie
Privatpraxis

Osetal 7 25996 Wenningstedt/Sylt

Tel.: 0 46 51 - 44 68 18



...häufig auch an Wochenenden geöffnet...

 

 

Das Fasziendistorsionmodell ist - wie der Name schon sagt - zunächst einmal ein Modell. Eine Vorstellung, was möglicherweise im Gewebe passiert. Diese Vorstellung ist eine neue, andere als die bisherige schulmedizinische. Deswegen werden auch die zu Grunde liegenden Störungen anders bezeichnet als das, was Sie bislang von Ihrem Arzt gehört haben. Grundlage von Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Missempfindungen und anderen Symptomen sind Veränderungen oder Störungen im Bindegewebe, den sogenannten Faszien. Diese Faszien sind in unterschiedlichen Formen verdreht. Verdrehung auf lateinisch ist Distorsion.


Die einzelnen Distorsionen heißen:

  1. Triggerband
  2. Continuumdistorsion
  3. Hernierter Triggerpunkt
  4. Faltstörung
  5. Zylinderdistorsion
  6. Tektonische Fixation

Die Symptome

Jede dieser sechs Distorsionen macht spezifische Symptome. Dies können Bewegungseinschränkungen, Kribbeln, Empfindungsstörungen, ein Ziehen und Brennen sein. Verspannungen, Morgensteifigkeit, Schmerzen beim Aufstehen sind weitere Symptome. Überhaupt sind Schmerzen der beste Indikator für die vorhandene Störung: Schmerzen können stechend, dumpf, diffus oder lokalisiert sein. Manchmal sind sie unerträglich heftig, manchmal nur unterschwellig vorhanden. Schmerzen können im Gelenk, innen drin im Bauch oder Kopf auftreten, gelegentlich sind sie auch ganz unspezifisch mal hier, mal da. Das Beste ist: Sie sagen, wo es Ihnen weh tut und was Sie empfinden! Das macht es für Arzt und Sie, als Patient, einfach.


Die Zeichensprache

Eigentlich machen Sie die Diagnose. Sie sind der medizinische Experte für Ihren Körper. Deswegen wird der Arzt nicht nur ausführlich zuhören, sondern auch intensiv beobachten, was Sie ihm zeigen. Jede der sechs Distorsionen hat eine spezifische Zeichensprache. Häufig ist es ein Streichen mit dem Finger entlang einer Linie, das weist auf ein Triggerband hin. Zeigen Sie mit dem Finger auf einen Punkt gibt es nur eine Diagnose: es handelt sich um eine Continuumdistorsion. Sie umfassen ein Gelenk mit der ganzen Hand? Dann wird der Arzt eine Faltstörung im Gelenk behandeln. So gibt es für jede der sechs Distorsionen eine eigene, ganz spezifische Zeichensprache, die deutlich macht, welche strukturelle Veränderung behandelt werden muss.


Behandlung von Kindern und Säuglingen

Bei Säuglingen und kleineren Kindern wird die Diagnose durch einfache Bewegungstest, Tastbefund, Beobachtung und die Auskunft der Eltern gestellt. Das Gewebe von Kindern reagiert besonders gut auf eine FDM-Behandlung. Häufig reichen ein oder zwei Behandlungen.

 

Privatpraxis Dr. U. Steffens | Tel.: 0 46 51 - 44 68 18
UA-28547051-1